Blog
Schreibe einen Kommentar

Thailand Reise – Bangkok Teil 1

Thailand – Bangkok Teil 1 Khao San Road und Umgebung

Wo soll ich bei dieser schönen Stadt nur anfangen? Gibt es doch so viel zu entdecken. Bangkok bietet alles was man sucht oder auch nicht sucht, aber trotzdem findet, Backpacker, Party, Shopping, Handwerk, jede Menge cooler Rooftop Bars, Rotlichtviertel (ist jetzt nicht so meins, ist aber da), kleinere und größere Parkanlagen, sogar eine kleine Halbinsel, die sich für Ruhe suchende super mit dem Rad erkunden lässt und natürlich die Streetfood Szene.

Aber mal der Reihe nach, bei meinem ersten Bangkok besuch 2015 strandete ich, wie fast jeder Backpacker der zum ersten mal in diese Stadt kommt, auf der Khao San Road, bzw. in der Umgebung. Mein Hotel lag direkt gegenüber der berüchtigten Party Meile in der Rambuttri Alley, auch da ist immer was los. Die Atmosphäre ist dort allerdings etwas ruhiger, nicht nur Halli Galli. Für den Einstieg in die Metropole vielleicht auch der richtige Ort. Gute kleine Restaurants gibt es in Überfluss, Garküchen, Cocktail Stände und Souvenir Verkäufer die ganze Straße entlang.

Aber lasst euch nicht abzocken von der Tuk Tuk Mafia, die stehen schon früh morgens entlang der Starße und warten auf Touristen um ihnen zu überteuerten Preisen ihre Dienste anzubieten. Wenn ihr unbedingt mit einem Tuk Tuk fahren wollt, geht etwas raus aus dem Viertel, verhandeln müsst ihr allerdings überal. Oder besser noch, ihr nehmt euch ein Taxi mit Taximeter, besteht aber darauf das der Fahrer dieses auch einschaltet, in der Regel ist ein Taxi günstiger wie ein Tuk Tuk. Übrigens, ein Taximeter ist in Thailand zur Pflicht geworden, der Staat hat hierzu extra Gesetze heraus gebracht, inwieweit diese kontrolliert werden ist aber eine andere Sache...

Wer auf der Suche nach dem „echten“ Thailand ist, ist in der Khao San Road falsch! Aber auch von hier aus kann man sich wunderbar auf die andere Kultur einlassen, viele Sehenswürdigkeiten wie der Grand Palace, Wat Pho oder der Wat Arun sind nicht weit entfernt. Verbinden kann man diese Sehenswürdigkeiten mit einem Spaziergang durch die Altstadt, besonders für Reportage Fotografen lohnt es sich hier mal vorbei zu schauen, hier findet man noch viele echte Handwerksbetriebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.